Aktuelles

Kampagne #RespektTaube: Jede Stimme zählt!

Liebe Tierfreund:innen,

 

bestimmt haben Sie es schon mitbekommen: Die Stadttaube hat es bei der Abstimmung zum „Vogel des Jahres“ in die Top 10 geschafft! Das freut uns natürlich umso mehr, da wir uns seit fast drei Jahren mit der Kampagne #RespektTaube für die Stadttauben einsetzen.

 

Die anderen Vogelarten haben es natürlich auch verdient zu gewinnen. Auch ist die Stadttaube nicht vorm Aussterben bedroht. Doch ihr Leben in den Städten ist alles andere als einfach! Obwohl sie nichts dafür kann, begegnen ihr viele Menschen mit Hass, Abscheu und Ekel. Sie wird verjagt und vertrieben, bespuckt, vergiftet oder verletzt. Dabei ist sie ein ganz wundervolles Tier, das, auch wenn man es nicht liebt, zumindest von jedem eines verdient hat. Respekt!

 

Dem Ansehen der Tauben, unserer Kampagne und allen Vereinen, die sich auch für Tauben einsetzen, würde es in ihrer Kommunikation sehr helfen, wenn die Stadttaube der „Vogel des Jahres“ werden würde.

 

Wenn Sie das auch so sehen, können Sie bis zum 19. März auf www.vogeldesjahres.de für die Stadttaube abstimmen, damit sie der „Vogel des Jahres“ 2021 wird und sie endlich die Chance auf mehr Ansehen und Respekt bekommt!

 

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Deutscher Tierschutzbund e.V.
Bundesgeschäftsstelle
In der Raste 10
D-53129 Bonn

Tel.: +49(0)228-60496-71
Fax: +49(0)228-60496-44

www.tierschutzbund.de

Eine dicke Decke und ein gut gefüllter Napf - was will man mehr?

In Europas größtem Tierheim, der Smeura in Rumänien, reicht das für viele Hunde schon aus um zufrieden zu sein. Oft hängt es aber gerade an solchen „Kleinigkeiten“, denn für so viele Tiere genügend da zu haben, übersteigt die Möglichkeiten der Tierschützer und Betreuer vor Ort.

 

Aber wir können helfen! Ja, auch Sie!

Der Tierschutzverein Waiblingen sammelt vom 28.02.2021 bis 15.03.2021 alles rund um den Hund, vor allem Decken und Handtücher, die dann von Waiblingen aus direkt zur Smeura gebracht werden.

 

Wenn auch Sie helfen wollen, melden Sie sich bitte unter schatzmeister@tierschutzverein-waiblingen.de und wir informieren Sie wo unsere Sammelstellen sind.

 

Bitte beachten Sie dass wir die Sachen nicht abholen können! (Und bitte schreiben Sie uns nicht über Facebook, diese Nachrichten kommen leider nicht richtig an.)

(Stand: Februar 2021)

Vogelfreunde aufgepasst!

Der Tierschutzverein Waiblingen sucht nette Menschen, die unser Taubenprojekt aktiv unterstützen möchten. Haben Sie an ein, zwei oder sogar drei Tagen jeweils ca. 1h Zeit, um zu füttern und auszumisten?

 

Dann melden Sie sich gerne unter info@tierschutzverein-waiblingen.de oder 07151/9947256 (bitte nicht über Facebook, die Nachrichten kommen nicht richtig an).

 

Erfahrung bei der Versorgung von Tieren ist von Vorteil, aber kein Muss. Zuverlässigkeit und Teamfähigkeit sind uns wichtiger.

 

Die Täubchen und unser Team freuen sich auf Sie!

(Stand: Februar 2021)

Mozart – ein Musiker auf Abwegen

Kater Mozart ist schon etwas älter. Aber das hält einen Kater wie ihn doch nicht davon ab, seine Welt zu erkunden! Mutig und voller Neugier nutzte er die Gunst der Stunde und ging los. Es war auch wirklich schön, am Anfang. Es gab vieles zu erschnuppern, manche Maus kreuzte seinen Weg, und er traf den ein oder anderen Artgenossen. Nur das mit dem Alter, das war tatsächlich nicht so ohne.

Denn als sich Mozart auf den Rückweg an den heimischen Napf machen wollte fiel ihm plötzlich auf, dass er nicht mehr wusste wo der Napf denn stand...! Aber mit seinem Namen hatte er schnell eine gute Lösung: Singen!

Also sang er, wie ein echter Straßenmusikant, in der Nähe vom Endersbacher Bahnhof. Und tatsächlich wurde er entdeckt, allerdings nicht von Dieter Bohlen, sondern von einer Passantin. Und schließlich kam er zum Tierschutzverein Waiblingen. Das war zwar noch nicht das glückliche Ende von Mozarts Ausflug, aber zumindest gab es hier mal einen Ersatznapf und medizinische Versorgung. Und Besuch von tollen Kindern, die ihm helfen wollten!

Matilda berichtete uns wie es dazu kam:

„Letztes Jahr haben wir auf unseren Adventskalender verzichtet und stattdessen etwas anderes gemacht. Jeden Tag war für alle Familienmitglieder jeweils ein Euro im Adventskalender, und wir hatten 3 Gläser mit Schlitz oben drin. Jedes Glas war für ein anderes Spendenprojekt, und jeder durfte seinen Euro in ein Spendenglas werfen. Wir finden, dass man nicht noch vor Weihnachten Geschenke bekommen muss, am richtigen Weihnachtstag bekommt man ja genug. Am Ende kamen dann 40€ für den Tierschutzverein Waiblingen zusammen! Frau Werner vom Tierschutzverein hat gesagt, dass es einen Kater namens Mozart gibt, und dem könnten wir mit Futter etwas Gutes tun. Also haben wir ganz viel Futter eingekauft und Mozart dann besucht und ihm das Futter geschenkt. Er hat sich bestimmt sehr gefreut. Dann haben wir noch ein Foto gemacht und Mozart gestreichelt. Er ist ganz ruhig gewesen weil er krank ist und auch schon sehr alt. Vor vier Wochen war er noch ein magerer Straßenkater aber jetzt geht es ihm gut!“

Die Suche nach seinem Herrchen gestaltete sich etwas zäh, da seine Tätowierungsnummer nicht umgemeldet wurde als sein Besitzer umgezogen ist. An so etwas sollte man als Tierbesitzer immer denken! Nach einigen Nachforschungen, mit Hilfe der Katzenhilfe Radolfzell und dem Tierheim Konstanz von dem Mozart ursprünglich stammte, konnte aber dann doch der richtige Napf ermittelt werden, und Mozart ist wieder glücklich zuhause! Was für ein Abenteuer für den alten Kerl!

(Stand: Februar 2021)

Ja ist denn heut schon Weihnachten?!

Das war es nicht, aber dennoch flatterte uns bereits Anfang November ein tolles Geschenk ins Haus:

Die Volksbank am Württemberg hatte statt des Weltspartages für ihre jüngsten Sparer einen Wettbewerb initiiert. Die Kinder waren aufgefordert ein Bild zum Thema Umweltschutz, Naturschutz oder Tierschutz zu malen um damit eine Organisation aus diesem Bereich zu unterstützen. Aus jeder der drei Kategorien wurde ein Gewinnerbild gezogen.

Und siehe da: Ein Waiblinger Mädchen hatte Glück! Die Neunjährige malte für den Tierschutzverein Waiblingen ein Tierheim mit Katzen, Hunden, Kaninchen und Hamstern, und ihr Bild wurde in der Kategorie Tierschutz aus dem Lostopf gezogen.

Das heißt der Tierschutzverein kann sich nun über ein unerwartetes „Weihnachtsgeld“ in Höhe von 2500€ freuen!

Herzlichen Dank an die Volksbank am Württemberg für diese tolle Spendenaktion!

Und vielleicht freuen wir uns auch nächstes Jahr über ein neues Jungmitglied, denn ab 10 Jahren ist eine – in diesem Alter noch beitragsfreie - Mitgliedschaft im Verein möglich. Es ist einfach toll wenn es schon in so jungen Jahren so engagierte Tierschützer gibt.

Vielen Dank an die kleine Künstlerin aus unserer Mitte!

Ein Baum für den Tierschutz

Auch dieses Jahr war die Firma Dehner wieder als Unterstützer des Tierschutzvereins tätig. Ein Christbaum wurde im Eingangsbereich des Marktes aufgestellt, der ganz besondere Anhänger trug.

Darauf waren Bilder von Tieren zu sehen, die der Tierschutzverein Waiblingen versorgt, und welche Wünsche diese Tiere zu Weihnachten hatten. Beispielsweise die vielen freilebenden Katzen, die vom Tierschutzverein Futter erhalten, oder die Igelfindlinge, die dieses Jahr so zahlreich waren wie noch nie.

Und auch dieses Jahr war die Aktion wieder ein voller Erfolg! Die Kunden in der Waiblinger Dehner - Filiale unterstützen uns mit so vielen tollen Spenden, dass wir zuversichtlich ins neue Jahr gehen können.

Ein herzliches Dankeschön an alle, die sich einen Wunschzettel vom Baum gepflückt haben!!!

Vielen Dank auch an die Firma Dehner, ohne deren Initiative dieses Weihnachtsgeschenk nicht möglich gewesen wäre!

© 2021 by Tierschutzverein Waiblingen und Umgebung e. V.

  • Facebook Clean