Kastraktionsaktion

September 20, 2017

im Zeitraum vom 1. Oktober 2017 bis zum 15. November 2017

 

 

Auch im Raum Waiblingen gibt es viel zu viele freilaufende Katzen.

 

Angenommen, eine Kätzin bekommt mindestens zweimal im Jahr Nachwuchs, jeweils nur drei Junge pro Wurf überleben, alle diese Katzen suchen sich jeweils neue Partner, dann ergibt dies rechnerisch nach einem Zeitraum von zehn Jahren die stattliche Anzahl von mehr als 240 Millionen Nachkommen. Doch auch drei Würfe pro Jahr mit sechs bis acht Jungen sind möglich.

 

Wir versuchen, durch das Einfangen und die Kastration der in freier Wildbahn lebenden Katzen die Situation zu verbessern, denn oftmals leben die Tiere draußen unter unwürdigen Bedingungen und vermehren sich ungehemmt.

 

Und genau darin liegt das Problem: Die meisten der frei lebenden Tiere sind nicht kastriert und haben mehrere Würfe pro Jahr.

 

Für den Tierfreund bietet sich oft ein trauriges Bild : Elende, verkommene und halb verhungerte Katzen, geplagt von Katzenschnupfen, Katzenseuche, Leukose, Augenkrankheiten, befallen von Flöhen und Würmern.
Das Problem lässt sich jedoch nicht durch das Einfangen alleine in den Griff bekommen. Wichtig ist es, möglichst alle Katzen, die draußen unterwegs sind, zu kastrieren.

 

Eine Verpflichtung, der sich jeder Katzenbesitzer eines "Freigängers" freiwillig unterwerfen sollte.

Denn z.B. ein einzelner freilaufender Kater kann leicht mehrere weibliche Katzen "beglücken" und damit zu einer Großfamilie beitragen.

 

Das Märchen, dass kastrierte Katzen und Kater keine Mäuse m

 

ehr fangen, können wir definitiv widerlegen!

 

Darüber hinaus sollte jedes Haustier eindeutig mit einem Mikrochip gekennzeichnet sein und beim Deutschen Haustierregister (kostenfrei) eingetragen werden. Nur so kann das Tier bei Verlust eindeutig identifiziert werden.

 

Um mitzuhelfen, die Katzenpopulation einzudämmen, werden wir im Zeitraum vom 1. Oktober 2017 bis zum 15. November 2017 jedem Katzenbesitzer in den Städten und Gemeinden Waiblingen, Weinstadt, Kernen, Korb und Remshalden-Grunbach einen Zuschuss zur Kastration in Höhe von Euro 30,-- für Katzen und Euro 20,-- für Kater gewährleisten.

 

Kommen Sie und machen Sie mit!

 

Kein Tier sollte geboren werden, um nach kurzer Zeit qualvoll zu verenden.

 

Bitte informieren Sie sich bei den hiesigen Tierärzten oder direkt bei Tierschutzverein Waiblingen über die jeweiligen Modalitäten.

 

Sie erreichen uns:

 

info@tierschutzverein-Waiblingen.de  - Tel. 07151 99 472 56

 

Please reload

Empfohlene Einträge

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

Aktuelle Einträge

September 20, 2017

September 11, 2017

October 28, 2016

Please reload

Archiv
Please reload

Schlagwörter